Willkommen auf der Homepage der Turner(innen)
des
SV Einheit Borna e.V.

Neuigkeiten

Paarturnen Borna am 1.April
03.04.2017 - 15:01
Gastgeber Borna sehr erfolgreich beim Teilnehmerrekord
Zum 23. Mal trafen sich die Turnerinnen der Region zum diesjährigen Paarturnen. Turnerinnen aus Markkleeberg, Leipzig, Geithain, Rochlitz und Frohburg der Einladung der Zwiebelstädterinnen. Vor allem von der Abteilungschefin Michaela Ottlik wurde der Wettkampf vorbereitet. Unterstützt wurden die Bornaerinnen in diesem Jahr von Uwe Zeller aus Leipzig, der die komplette Tontechnik übernahm und für passende Musik und die richtigen Worte zur Eröffnung und zur Siegerehrung sorgte.
Vor allem der spezielle Modus des Paarturnens sorgte für zahlreiche Teilnehmer-166 Mädchen und Frauen. So viele Turnbegeisterte wie noch nie! Zwei Turnerinnen teilen sich die vier klassischen Turngeräte auf, so dass sich jeder auf zwei Geräte konzentrieren kann-eine Besonderheit, die gut angenommen wird.
Gestartet wurde in 6 verschiedenen Alters- bzw. Leistungsklassen. Den Auftakt machten die Jüngsten, die zwischen 5 und 7 Jahren alt waren und zeigten, dass sie bereits über gute turnerische Grundfertigkeiten verfügen. Elisabeth Steuer und Ella Beyer meisterten dabei ihre Übungen am besten und gewannen verdient. Lena Tusche und Lena Danz aus Frohburg turnten ganz knapp am Podest vorbei und wurden 4. Dahinter belegten die Bornerinnen Pauline Riedel und Lilly Krummel Platz 6 und Lotta Förster erreichte mit ihrer Partnerin aus Leipzig Platz 7.
Das größte Teilnehmerfeld im Pflichtbereich verzeichneten die 8- und 9-jährigen. 25 Paare gingen hier an die Geräte und suchten die beiden tagesbesten Turnerinnen. Die Bornaerinnen bewiesen hier vom ersten Gerät an, dass sie zu den Besten ihrer Altersklasse gehören. Hanna Jungmann und Marie Weißenberger vom Gastgeber setzten sich gegen alle anderen Paare durch und erreichten Platz 1. Direkt dahinter folgten Marie Ottlik mit ihrer Partnerin Hanna Thormeyer und auch Platz 3 blieb in der Hand der Hand der Gastgeber. Cecile Thumer erturnte sich mit ihrer Partnerin Alana Koch verdient Bronze. Dieses tolle Ergebnis komplettierten Mira Sporbert und Nele Böer mit Platz 5.
Die Altersklasse 10 und 11 blieb unterdessen fest in Leipziger Hand. Nathalie Gerlach siegte mit ihrer Partnerin Sophia Müller. Sie vertraten den Turnverein Aufbau Südwest Leipzig. Auch die Plätze 2 bis 4 gingen an die Messestadt. Josephine Madry und Lene Rohnke aus Frohburg sicherten sich Platz 5. Die Bornaerinnen kamen auf den Plätzen 6 und 7 an diesem Tag ein. Sally Freier und Nelly Kühnert sicherten sich vor allem am Boden wertvolle Punkte und erturnten sich den 6. Rang. Pita Beyer und Annalena Krock glänzten vor allem mit einer guten Übung am Reck und sicherten sich Platz 7. Eine gute Leistung zeigte auch die Bornaerin Marielle Tschech-Löffler. Sie trainiert erst seit wenigen Wochen regelmäßig und konnte auf Anhieb an 2 Geräten die Anforderungen erfüllen.
Sehenswert waren vor allem die Wettkämpfe im Kürbereich. Hier können die Übungen nach bestimmten Kriterien selbst zusammengestellt und individualisiert werden. Bei den Jüngsten Kürturnerinnen bis 11 Jahre schickten die Gastgeber aus Borna ein Paar ins Rennen. Lina Grüttner und Thessa Hubl trainierten in den letzten Wochen sehr engagiert und zielstrebig auf ihren ersten Wettkampf im Kürbereich hin. Jeder der beiden Mädchen konnte seine Stärken zeigen. Thessa begeisterte mit einer schwierigen Bodenkür. Auch am Balken konnte sie mit dem Bogengang rückwärts eine hohe Schwierigkeit anbieten. Lina gelang ein guter Handstützüberschlag über den Sprungtisch. Auch am Stufenbarren brachte sie die Elemente gut an die Holme. Beide Mädchen waren mit der Leistung sehr zufrieden. Belohnt wurden sie dazu mit der Silbermedaille.
Bei den 12- bis 14-jährigen Mädchen kämpften 26 Paare um den Sieg. Terisa Ahnert und Charlotte Kastl von Turbine Leipzig zeigten hier die besten Übungen und gewannen Gold. Alissa Grüttner und Leni Naundorf vom Gastgeber Borna turnten ganz vorn mit. Leni lieferte eine saubere Bodenkür und Alissa glänzte vor allem mit ihrer Balkenübung ohne Sturz. Am Ende erturnten sich die beiden Mädchen einen tollen vierten Platz. Chiara Franke erreichte mit ihrer Partnerin Xenia Kunze (beide Borna) Rang 21.
Mit Emily Löbel und Jasmin Ludwig schickte Borna zwei sehr erfahrene Wettkampfturnerinnen in der Leistungsklasse IV ab 15 Jahren ins Rennen. Trotz eines Sturzes am Balken konnten sich Beide den Sieg erkämpfen. Vor allem am Sprung und Stufenbarren erturnten sie sich die meisten Punkte der Konkurrenz. Lia Krall und Aimee Scheil (beide Borna) ergänzten sich ebenfalls sehr gut und ihnen gelang es als einziges Paar die Balkenkür ohne Sturz durchzuturnen. Am Ende erreichten sie Platz 4. Auch die Plätze 6 bis 8 blieben in der Hand der Bornaerinnen. Jolina Bergbauer und Yale Günther erturnten sich Platz 6, Miriam Prinz und Lilly Haschke kamen auf Platz 7 ein und 8. wurden Katharina Uebe und Kimberley Bergmann.

Weitere Platzierungen:
Altersklasse 8,9:
11. Nele Leichsenring mit Emelie Geißler (Frohburg)
19. Lina Orban mit Freda Zschille (Frohburg)
24. Lydia und Olivia Fahrow (Borna)
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Falkenhain Pokalturnen
03.04.2017 - 14:59
Falkenhain, 25.03.2017. Nach vielen Trainingseinheiten, in denen sich die Mädchen auf den Wettkampf vorbereitet haben, war es nun endlich so weit: Die vier Turnerinnen des SV Einheit Borna Ella Beyer, Pauline Riedel, Tine Michael und Lilly Krummel vertraten zum jährlichen Karl-Haupt-Pokalturnen in Falkenhain ihren Verein und zeigten, was sie im Training gelernt hatten. Besonders aufregend war dies für Pauline und Tine, für die es der erste Wettkampf überhaupt war. Nach der allgemeinen Erwärmung ging es an den Balken, um die ersten Übungen zu absolvieren. Unter den Augen des aufmerksamen Kampfgerichts gelang es den Bornaerinnen souverän, die Elemente vorzuzeigen. Leider stürzte Pauline gleich zu Beginn vom Balken, was sich in der Wertung bemerkbar machte. Doch sie ließ sich davon nicht beirren und zeigte trotz dessen eine schöne Balkenübung. Tine, Lilly und Ella meisterten ihre Kür ohne Sturz und sicherten sich so gute Wertungen im Elferbereich. Nachdem auch alle anderen Sportler ihre Punkte erhielten, stand der Wechsel zum Reck an. Dort zeigten vor allem Ella und Pauline, dass sie nicht nur Spannung, sondern auch viel Kraft haben. Nach dem schwierigen Klimmzug, den beide problemlos bis zum Kinn schafften, hieß es mit Spannung zu hangeln, einen Hockhang zu halten und sicher zu landen. Dies gelang allen Bornaer Turnerinnen gut, sodass am zweiten Gerät wertvolle Punkte erzielt werden konnten. Nach einer Pause, in der sich die Turnmäuse stärken konnten, ging es an das dritte Gerät; den Sprung. Alle gaben sich größte Mühe, den geforderten Strecksprung so hoch wie möglich zu springen und anschließend sicher zu stehen. Besonders gut gelang das an diesem Tag Tine und Ella. Am Boden hieß es noch einmal alle Konzentration zusammen zu nehmen, um die letzte Übung auch noch souverän zu turnen und mit möglichst wenig Abzug von dem strengen Kampfgericht zu bekommen. Auch am letzten Gerät konnte besonders Ella zeigen, dass sie die Elemente beherrscht und sicherte sich somit von den Bornaer Turnerinnen die einzige Elfer-Wertung.
Nach einer langen Auswertung stand endlich die Siegerehrung an. Aufgeregt versammelten sich alle Teilnehmer auf der Bodenmatte und warteten, dass ihr Name fiel. In der Mannschaftswertung der Altersklasse 6/7 erzielten die Bornaerinnen einen guten 8. Platz und 137,80 Punkte. Im Einzel behauptete sich Ella Beyer gegen viele andere Turnerinnen und sicherte sich somit einen verdienten 12. Platz. Tine Michael, Lilly Krummel und Pauline Riedel belegten die Plätze 32, 34 und 36.
Für alle war dieser Wettkampf eine tolle Erfahrung und ein Ansporn im Training weiter zu üben und Fehler zu korrigieren.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Regionalmeisterschaften Frohburg
22.03.2017 - 19:10
Siegreiche Ausbeute der Bornaerinnen

Am 18. März fuhren die Bornaer Turnerinnen zu den diesjährigen Regionalmeisterschaften nach Frohburg. Die Altersklassen 6 bis 11 suchten an diesem Tag die beste Turnerin.

Die erst 5 Jahre alte Lotta Förster startete bei den 6jährigen mit und zeigte dort erstmals die anspruchsvollen Übungen. Sie überzeugte die Kampfrichter mit einem Klimmzug am Reck, der richtigen Schiffchenhaltung am Boden oder einem Strecksprung am Balken und wurde mit der Silbermedaille belohnt.

Eine Klasse für sich war Marie Weißenberger in der Altersklasse 8. Sie siegte mit großem Vorsprung und überzeugte sowohl mit einer sauberen Haltung, als auch mit technisch einwandfreien Elementen.

Das größte Starterfeld wies die Altersklasse 9 auf. Allein 8 Bornaerinnen gingen an die Geräte. Hanna Thormeyer gelang an diesem Tag eine vorbildliche Übungen am Balken. Auch die anderen 3 Geräte meisterte Hanna gut, so dass sie zurecht Regionalmeisterin wurde. Lina Grüttner glänzte vor allem am Reck und am Sprung und holte Silber. Bronze blieb mit Marie Ottlik ebenfalls in der Hand der Zwiebelstädterinnen. Cecile Thumer erreichte Platz 5, Mira Sporbert wurde 6., ganz knapp vor Hanna Jungmann. Alana Koch schaffte bei ihrem ersten Wettkampf den 9. Platz und Nele Böer kam knapp dahinter auf Platz 10 ein.

Neue Übungen zeigten die zehnjährigen Mädchen. Dafür wurde in den letzten Wochen fleißig am Überschlag, dem Rondat oder dem Aufgrätschen geübt. Nelly Kühnert, Annalena Krock, Sally Freier und Thessa Hubl gingen für Borna an die Geräte. Alle 4 Mädchen waren aufgrund der neuen Anforderungen sehr aufgeregt. Thessa gelang es an diesem Tag endlich ihr Talent den Kampfrichtern unter Beweis zu stellen. Konzentriert turnte sie alle 4 Geräte und gewann verdient Silber. Sally bekam vor allem am Sprung und am Reck hohe Punktzahlen und freute sich über Bronze. Knapp dahinter kamen Annalena auf Platz 4 und Nelly auf Platz 5.

Trotz eines Sturzes am Balken beherrschte Sydney Freier die Altersklasse 11. Sie überzeugte die Zuschauer und Kampfrichter mit sauber ausgeführten Übungen und bekam dafür verdient Gold.

Weiter so!!!
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Jugend trainiert für Olympia - Landesfinale
12.03.2017 - 13:28
Landesfinale in Riesa

Die Bornaer Schülerinnen der Clemens Thieme Grundschule Borna qualifizierten sich am 7. Februar für das Landesfinale am 10.03.2017 in Riesa. In den vergangen Jahren wurde dieser sportliche Erfolg nicht erreicht. Die Mannschaft mit Marie Weißenberger, Lina Grüttner, Sydney Freier, Sally Freier und Marie Ottlik starteten am Freitagmorgen, den 13.03, mit einem Kleinbus Richtung Riesa. Alle 5 mitgereisten Mädchen bewiesen am ersten Gerät, dem Balken, dass sie ihre Übungen beim Bornaer Turnverein fleißig trainiert hatten. Keiner musste den nur 10 cm breiten Balken verlassen und alle erhielten hohe Punktezahlen. Jedoch das stärkste Gerät der Bornaer Turninnen war der Boden. Dort erhielte jede Turnerin eine Wertung über 8 Punkte. Am Reck konnten vor allem Lina Grüttner, Sally Freier und Sydney Freier mit guter Technik und ausreichend Kraft wichtige Punkte für das Mannschaftskonto sammeln. Auch das noch ausstehende Gerät, Sprung meisterten alle Kinder souverän. Nach einer kurzen Mittagspause, fieberten alle 5 Schülerinnen der Siegerehrung entgegen. Mit nur 0,70 Punkten Rückstand auf Platz 4, mussten sich die Mädchen der Grundschule Borna auf Platz 5 mit 105,20 Punkten geschlagen geben.

Dank gilt an dieser Stelle den mitgereisten Kampfrichtern und Betreuern: Jana Förster, Michaela Ottlik, Julia Becker, Herr Kettritz
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 1 Kommentar(e) anzeigen
Jugend trainiert für Olympia
16.02.2017 - 12:09
Bornaer Turnerinnen jubeln beim Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“
Ein großer Applaus ging durch die Reihen der mitgereisten Eltern, Sportlehrer und Betreuer, als die Clemens-Thieme Grundschule Borna mit Platz 2 zur Siegerehrung gerufen wurde. Die ist gelichbedeutend mit der Qualifikation für das Landesfinale am 10. März in Riesa. Hier werden die Bornaerinnen gegen die besten Turnerinnen im Freistaat antreten.
Begonnen hat der Tag mit einer schwungvollen Erwärmung. Insgesamt 20 Turnerinnen von SV Einheit Borna konnten an diesem Tag für ihre Schule an den Start gehen. Sie vertraten die Grundschule Lobstädt, die Grundschule Regis-Breitingen, die Grundschule Borna-West und die Clemens Thieme Grundschule Borna. Jede einzelne Schülerin war sehr stolz ihre Schule vertreten zu dürfen und es wurde in den vergangenen Wochen mehrmals wöchentlich sehr fleißig an den 4 zu absolvierenden Geräten trainiert.
Die Geräte Boden und Balken liefen gut für die 4 Grundschulen. Kaum eine Schülerin musste den 10cm schmalen Balken verlassen und somit konnten viele wertvolle Punkte gesammelt werden. Am Sprung gelang es an diesem Tag allen Kindern über den 1 Meter hohen Bock zu springen und am Reck konnten alle ihre technische Stärke an diesem Gerät ausspielen. Lydia und Evangeline schafften erstmals den Hüftaufschwung ohne Hilfe und freuten sich zu Recht. Den Mädchen der Clemens-Thieme Grundschule gelang es, nur Wertungen über 9 Punkte in ihr Mannschaftsergebnis einzubringen. Dies bedeutete am Reck sogar mehr Punkte als der Sieger aus Oschatz.
Zur Siegerehrung war die Spannung groß. Borna-West, Regis-Breitingen und Lobstädt konnten sich die Plätze 11 bis 13 sichern. Borna-West trat mit einer jungen Mannschaft an und kann im nächsten Jahr noch einmal mit diesen Kindern zum Schulwettkampf fahren. Die Grundschule Lobstädt und Regis-Breitingen schaffte es, trotz Einzügigkeit, eine komplette Schulmannschaft auf die Beine zu stellen. Allein dies ist ein nennenswerter Erfolg. Die Clemens-Thieme Grundschule erreichte den Silberrang. Ein toller Erfolg gegen die starken Oschatzer, Markkleeberger und Grundschulen aus dem Muldentaler Raum.

Mannschaftsergebnis:
1. Grundschule „Zum Bücherwurm Oschatz“
2. Clemens Thieme Grundschule Borna
3. Grundschule „Collmblick“ Oschatz, Grundschule Markkleeberg-West und Grundschule Hohburg
11. Grundschule Borna-West
12. Grundschule Regis-Breitingen
12. Grundschule Lobstädt

Einzelergebnis:
7. Marie Weißenberger
8. Sydney Freier
14. Lina Grüttner
19. Sally Freier
21. Marie Ottlik alle Clemens Thieme Grundschule Borna
23. Thessa Hubl Grundschule Lobstädt
27. Annalena Krock Clemens Thieme Grundschule Borna
30. Nelly Kühnert Grundschule Regis Breitingen
34. Mira Sporbert Grundschule Lobstädt
36. Nele Böer Grundschule Borna West
41. Hanna Jungmann Clemens Thieme Grundschule Borna
45. Talina Lysenko Grundschule Regis-Breitingen
53. Evangeline Scholz Grundschule Borna-West
55. Lydia Fahrow Grundschule Borna-West
56. Isabell Pauly Grundschule Borna-West
58. Zoe Gründler Grundschule Regis-Breitingen
60. Olivia Fahrow Grundschule Borna-West
63. Milena Mitzscherling Grundschule Lobstädt
65. Amelie Funke Grundschule Regis-Breitingen
66. Anna Kretschmer Grundschule Lobstädt
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 4 Kommentar(e) anzeigen
Weihnachtsturnen
26.12.2016 - 21:55
Das diesjährige Weihnachtsturnen begeistete wieder zahlreiche Zuschauer. Von den kleinsten Turnern mit 4 Jahren bis hin zu den Trainern zeigte jeder sein Können und die rund 85 Aktiven wurden mit viel Applaus belohnt.

In dieser Woche ist ein Beitrag zum Weihnachtsturnen auf www.regio-tv.de zu sehen.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Vergleichswettkampf mit Turbine Leipzig
16.10.2016 - 13:11
Kürzlich waren die Turnerinnen des SV Einheit Borna zu einem Vergleichswettbewerb zu den Turnern von Turbine Leipzig eingeladen. Dort ging es, wie Turbines Trainer Rudolf Polster in seiner Begrüßung betonte, nicht nur darum zu zeigen, was man im Training schon alles gelernt hatte, sondern auch darum herauszufinden, woran man in den nächsten Wochen und Monaten noch besonders trainieren muss.
Angereist waren die Bornaer in den Altersklassen 6 bis 10 weiblich mit insgesamt 15 Turnerinnen.
Am aufgeregtesten waren wohl die Mädchen der AK 6, die ihren ersten Wettkampf turnten. Hier konnte sich Ella Beyer den 2. und Lilli Krummel (beide Borna) einen sehr guten vierten Platz sichern. Sieger wurde Louisa Richter von Turbine, den 3. Platz holte sich Clara Rühl (ebenfalls Turbine)
In der AK 7 konnte Marie Weißenberger den einzigen Tagessieg für die Wyhrastädter gewinnen. sie gewann deutlich vor Marlene Schulz aus Leipzig. Emily Rohr aus Borna konnte besonders am Sprung punkten, verlor aber einige Zehntel am Balken und wurde am Ende verdient Dritte. Die Bornaerinnen Lydia und Olivia Fahrow kamen mit nur 0,05 bzw. 0,4 Punkten Rückstand auf Emily denkbar knapp auf die Plätze 4 und 6. Dabei zeigte Lydia den Tageshöchstwert dieser Altersklasse am Sprung. Olivia zeigte einen sehr ausgeglichenen Wettkampf und holte ihre höchste Punktzahl am Boden.
Die Turnerinnen der AK 8 haben schon etwas mehr Wettkampferfahrung. Trotzdem war die Aufregung der einen oder anderen Turnerin anzumerken und verhinderte besonders am Balken noch bessere Ergebnisse. Hier gab es doch viele Stürze und die Bornaerinnen müssen in der nächsten Zeit besonders an diesem Gerät zu mehr Stabilität finden. Es gewann die Leipzigerin Mary Fehrmann gefolgt vom Bornaer Trio Lina Grüttner, Cecile Thumer und Mira Sporbert. Hanna Jungmann wurde 6. und Yara Poitzsch belegte Platz 7.
Ähnlich erging es den Mädchen der AK 9. Auch hier gab es viele Stürze am Balken. Und so konnten die Turnerinnen vom SV Einheit am Ende nur die Plätze 4 (Thessa Hubl), 8 (Pita Beyer), 9 (Annalena Krock) und 10 (Sally Freier). Sally hatte leider nach einem Sturz am Reck keine Chance mehr auf eine vordere Platzierung. Sehr gute Übungen zeigten Thessa am Reck und am Boden sowie Pita und Sally am Boden. Siegerin wurde hier Maja Ziegler, vor Michelle Bergmann und Ivie Irene (alle Turbine).
In der AK 10 startete für Borna nur Sydney Freier. Nach einer ordentlichen Vorstellung am Sprung stürzte sie nach einer guten Übung am Stufenbarren beim Abgang. Als ihr dann am Schwebebalken ein weiterer Sturz passierte, war eigentlich jede Aussicht auf eine gute Platzierung dahin. Aber am letzten Gerät, dem Boden konnte Sydney noch einmal zeigen, was sie drauf hat und erturnte sich die Tageshöchst-Punktzahl, die sie am Ende dann doch auf einen sehr guten zweiten Platz bringt. Es gewann Tilija Naumann aus Leipzig, Platz 3 belegte Marlenen Bethke (ebenfalls Leipzig).
Für die Trainer war der Wettkampf ein wichtiger Hinweis-Geber auf die Stärken und Schwächen der Turnerinnen. Nun gilt es, bis zu den folgenden Wettkämpfen daraus zu lernen und entsprechend zu trainieren.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
KJSS Machern
20.07.2016 - 22:33
Medaillen behangen kehrten die Turnerinnen vom SV Einheit Borna am Samstag, den 11.06.2016, von den diesjährigen Kinder- und Jugendsportspielen zurück. Neben dem Gastgeber Machern, reisten auch zahlreiche andere Vereine mit ihren Turnerinnen und Turnern an. So setzten sich die Mädels aus Borna gegen Markkleeberg, Frohburg, Brandis und Falkenhain durch. Im 1. Durchgang starteten die Altersklassen 8 und 9 mit ihren Pflichtübungen, sowie die Kürklasse LK 4 bis 13 Jahre. Mit viel Aufregung gingen die Mädchen an ihre Geräte. Die jüngsten des Tages waren die Altersklasse 8. Sie zeigten ihre Fortschritte am Boden, Balken, Sprung sowie am Reck. In der AK 8 zeigte Hanna Thormeyer die besten Übungen des Tages, dicht gefolgt von Lina Grüttner. Auch Mira Sporbert, Cecile Thumer, Marie Ottlik und Hanna Jungmann erreichten achtbare Ergebnisse und zeigten dem zahlreichen Publikum ihre tollen Übungen. Im Mehrkampf gewann Hanna Thormeyer die Goldmedaille mit 51,70 Punkten, vor Lina Grüttner mit 50,70 Punkten. Mira Sporbert, Cecile Thumer und Marie Ottlik reihten sich auf den Plätzen 4 bis 6 ein. Hanna Jungmann erreichte Platz 24. Einen tollen Erfolg erreichten die Mädchen in der Altersklasse 8 in der Mannschaftswertung. Sie erkämpften sich Rang 1 und damit die Goldmedaille. 5 Mädchen aus der AK 8 erreichten den Einzug in ein Gerätfinale. Dabei qualifizierte sich Hanna Thormeyer gleich für alle 4 Geräte. Am Ende des Tages fuhr sie mit 5 Medaillen nach Hause. Auch die anderen 4 Kinder erreichten in den Finaldurchgängen beachtliche Platzierungen. Cecile Thumer wurde im Finaldurchgang am Boden 1. Lina Grüttner zeigte im Finale nochmal eine tolle Balkenübung ohne Sturz und belohnte sich mit der Goldmedaille. Marie Ottlik wurde im Finaldurchgang am Balken 3. Platz und Mira Sporbert erreichte den 6. Platz.
Das größte Teilnehmerfeld gab es in der Altersklasse 9, dort gingen 40 Starterinnen aus dem Landkreis Leipzig an den Start. Im Mehrkampf turnte Thessa Hubl am stärksten und sicherte sich am Reck die meisten Punkte. Thessa erreichte mit 50,35 Punkten den 8. Rang. Dicht gefolgt von Sally Freier. Sie zeigte ihr Können vor allem beim Sprung. Dort erhielt sie ihre höchste Punktzahl. Sally belegte mit 49,90 Punkten knapp hinter Thessa den 9. Platz. Nelly Kühnert zeigte 2 tolle Sprünge am Mattenstapel dem Publikum. Im Mehrkampf erreichte sie Platz 16. Pita Beyer turnte eine fehlerfreie Bodenübung und erhielt 12,40 Punkte. Mit 47,70 Punkten erreichte Pita Rang 25. In der AK 9 erreichte Thessa Hubl das Finale am Boden. Sie zeigte nochmals eine starke Bodenübung, doch knapp verpasste Thessa die Bronzemedaille und wurde nur 4.Platz.
Alle Ergebnisse:
AK 8:
1. Hanna Thormeyer
2. Lina Grüttner
4. Mira Sporbert
5. Cecile Thumer
6. Marie Ottlik 24. Hanna Jungmann

AK 9:
8. Thessa Hubl
9. Sally Freier 16. Nelly Kühnert 25. Pita Beyer

AK 10:
7. Sydney Freier

Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 1 Kommentar(e) anzeigen
STV KIndercup Leipzig
20.07.2016 - 22:32
Als letzter Wettkampf im Schuljahr 2015/16 ging es für 6 Turnerinnen der Altersklasse 8 des SV Einheit Borna am Sonntag, den 19.06.2016, in Leipzig um den STV Kindercup. Dabei absolvierten die Turnerinnen nicht nur ihre 4 üblichen Wettkampfgeräte, sondern stellten an 4 Athletikstationen ihre Kraft unter Beweis. Am Startgerät Sprung lief es für alle 6 Turnerinnen richtig gut. Hier erzielten Hanna Thormeyer und Yara Poitzsch ihren Tageshöchstwert von 12,60 Punkten. Weiter ging es am Reck, dort konnten die Mädels ihren guten Lauf fortsetzten. So erreichten Lina Grüttner und Hanna Thormeyer die höchsten Punkte von den Bornaer Mädels. Jetzt wartete der zitterige Balken auf die Mädchen. Doch ihre Nervosität besiegten sie und es gelang ihnen tolle Übungen ohne Stürze. Auch am letzten Gerät, den Boden, konnten die guten Trainingsleistungen umgesetzt werden. Zu den 4 Athletikstationen zählten die Beinhalte an der Sprossenwand, die Rumpfbeuge, einmal die Kletterstange auf Zeit hochklettern und zum Schluss ein 20m Sprint. Ihr großes Talent ließ sich bereits eine Woche vorher in Machern kennen, als die Mädels vom SV Einheit Borna abräumten. Jedoch hat es diesmal nicht für die ersten Plätze gereicht. Lina Grüttner belegt Platz 20. Die Bornaer Turinerin Mira Sporbert belegte Platz 23. Auf den Plätzen 26 und 27 reihen sich Hanna Thormeyer und Hanna Jungmann ein. Platz 31 belegt Yara Poitzsch. Mit 69,85 Punkten erreichte Marie Ottlik Rang 33.
Wir wünschen allen Turnerinnen und Turnern schöne Ferien!
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
KJSS Ak 4-7 Borna
05.06.2016 - 14:59












Die Kleinsten ganz groß
Am 5. Juni fanden für die Turner und Turnerinnen der Altersklassen 4 bis 7 die diesjährigen Kinder- und Jugendsportspiele statt. Borna schickte als Ausrichter 7 Mädchen und einen Jungen ins Rennen bzw. an die Geräte. Zudem reisten Frohburg, Geithain und Markkleeberg an.
Die jüngsten Starter der Altersklasse 4 zeigten ihr Können beim Hangeln am Reck, beim Bodenturnen, beim Balancieren am Balken und bei einem Strecksprung am Sprung. Jannik Sprigade und Lotta Förster aus Borna meisterten ihre Übungen an allen Geräten souverän und bekamen viel Applaus. Lotta hatte am Ende die Nase vorn und gewann Gold. Jannik konnte sich in der Altersklasse 4 über die Silbermedaille freuen.
Die Fünfjährigen turnten die gleichen Übungen und zeigten, dass sich ein kontinuierliches Training immer auszahlt. Lotte Fischer aus Markkleeberg erturnte sich an allen Geräten über 9 Punkte und gewann verdient. Stella Freiberg und Maria Kretschmer aus Borna zeigten ebenfalls sehenswerte Übungen. Stella sicherte sich den zweiten Platz und Maria folgte auf Rang 3.
In der Mannschaftswertung belegten alle 5 Turner und Turnerinnen aus Markkleeberg und Borna Platz 1.
Elisabeth Steuer und Lilly Hofmann turnten erstmals bei den 6-jährigen einen Wettkampf mit. Beide Mädchen waren sehr aufgeregt, meisterten aber ihre Übungsfolgen gut und wurden mit hohen Punktwerten belohnt. Elisabeth erreichte mit Platz 3 sogar eine Medaille. Lilly folgte ihr knapp dahinter auf Platz 4.
In der Altersklasse 7 war mit 12 Starterinnen das größte Starterfeld unterwegs. Marie Weißenberger und Lydia Fahrow kämpften hier für die Zwiebelstädter. Beide Mädchen konnten technisch und haltungsmäßig glänzen und erhielten viele Punkte von den Kampfrichtern. Marie gewann mit mehr als 2 Punkten Vorsprung die Einzelwertung und freute sich über die Goldmedaille. Lydia erreichte in dem starken Starterfeld Platz 6. Chiara Weihs aus Geithain freute sich über die Bronzemedaille. Lina Orban aus Frohburg erreichte Platz 4.
In der Mannschaftswertung konnten die Bornaer Turnerinnen der Altersklassen 6 und 7 über den Sieg jubeln. Lydia, Lilly, Elisabeth und Marie setzten sich gegen die Mannschaften aus Markkleeberg, Geithain und Frohburg durch.
Bei den Jungen der Altersklassen 6 und 7 siegte Karl Krähe aus Markkleeberg, vor seinen Vereinskameraden Nils Purschwitz und Leo Bergmann. In der Mannschaftswertung holte sich hier Markkleeberg den Sieg.
Glückwunsch an alle Aktiven und ein großes Dankeschön an alle Trainer, Betreuer, Kampfrichter und Eltern.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 1 Kommentar(e) anzeigen
Pokaltunen Falkenhain
26.03.2016 - 06:47
Turnerinnen zu Besuch in der Falkenhainer Turnhalle

Auch am 19.03.2016 vertraten die Turnerinnen des SV Einheit Borna ihren Verein beim 48. Karl- Haupt- Pokalturnen in Falkenhain.
Im ersten Durchgang kämpfte Marie Weißenberger in der Altersklasse 7 gegen 28 weitere Starterinnen und konnte sich, dank toller Übungen, mit starken 47,70 Punkten den dritten Platz sichern. Da die drei Erstplatzierten jeweils einen Pokal bekamen, konnte auch Marie sich über eine der Trophäen freuen.Sowohl am Reck, als auch am Boden erhielt sie 12,20 von insgesamt 13 Punkten und auch an Sprung und Balken konnte sie das Kampfgericht überzeugen und wertvolle Punkte holen.
In Durchgang 2 rangen Hanna Jungmann, Hanna Thormeyer, Lina Grüttner und Annalena Krock nicht nur um gute Einzelplatzierungen, sondern auch um bestmögliche Punkte in der Mannschaftswertung. Am Ende erreichten sie mit 139,40 Punkten einen verdienten 6. Platz. Im Einzelkampf freutesich Lina Grüttner in der Alterklasse 8 über den 4. Platz und 47,40 Punkte. Hanna Jungmann und Hanna Thormeyer sicherten sich die Plätze 9 und 10. Annalena Krock konnte in der Altersklasse 9 den 19. Platz erzielen. Am Sprung zeigten die Turnerinnen eine Sprungrolle und konnten sich an diesem Gerät die meisten Punkte verdienen. Auch am Reck turnten sie souveräne Übungen, trotz des schwierigen Umschwungs, der erst neu im Training gelernt wurde.
Unter aufmerksamer Beobachtung der strengen Kampfrichter schafften es die Bornaer Turnerinnen insgesamt gute Punktzahlen zu erreichen. Somit konnte wieder ein erfolgreicher Wettkampf in den Erfahrungsschatz aufgenommen werden.Dank der freundlichen Veranstalter ging kein Kind leer aus, da sich alle ein Kuscheltier aussuchen durften.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Regionalmeisterschaften Frohburg
15.03.2016 - 12:48
21 Turnerinnnen aus Borna reisten nach Frohburg zu den diesjährigen Regionalmeisterschaften im Gerätturnen.
Erstmals wurden die seit Januar gültigen neuen Übungen im Wettkampf gezeigt.
Eine besondere Leistung lieferte Marie Weißenberger ab. Der Turnerin der Alterdklasse 7 gelang eine 10 am Reck. Sie hat die geforderte Übung dementsprechend ohne einen kleinen Fehler geturnt. Eine starke Leistung. Am Ende gewann Marie mit großem Vorsprung. Emily Rohr zeigte, dass sie in den letzten Monaten viel dazugelernt hat. Leider unterlief ihr am Schlussgerät Boden ein großer Fehler. Am Ende reichte es aber dennoch zu Platz 5.
Die Altersklasse 8 und 9 hat in den lezten Wochen besonders viel trainiert, denn die Anforderungen der neuen Übungen sind sehr hoch für die jungen Nachwuchsathletinnen. Lina Grüttner zeigte, dass sie die Übungen schon sehr gut beherrscht und turnte drei Mal über die magischen neun Punkte. Am Ende wurde sie mit ihrer sehr guten Leistung Regionalmeisterin. Hanna Jungmann und Cecile Thumer turnten ebenfalls an allen vier Geräten ausgeglichen gut und errichten Platz 2 und 3. Marie Ottlik schaffte Platz 6. Hanna Thormeyer erreichte Platz 10, dicht gefolgt von Mira Sporbert und Yara poitzsch, die gemeinsam auf Platz 11 einkamen. Bei dem größten Starterfeld von 19 Turnerinnen ist das von allen Mädchen eine tolle Leistung!
Bei den Neunjährigen gingen mit Sally Freier, Thessa Hubl, Nelly Kühnert und Annalena Krock 4 Borna Talente in den Wettkampf. Annalena zeigte, dass sie in den letzten Monaten an allen Geräten viel dazugelernt hatte und erturnte sich am Sprung sogar 9 Punkte. Am Ende konnte sie sich über Bronze bei den diesjährigen Regionalmeisterschaften freuen. Nelly turnte ihren ersten offiziellen Wettkampf mit und war sichtlich nervös. Sie ließ aber vor allem am Boden und Balken ihr turnerisches Talent zweifelsohne erkennen und schaffte Platz 8. Thessa turnte eine der besten Reckübungen ihrer Altersklasse. Leider unterliefen ihr am Boden und am Balken Fehler. Am Ende erreichte sie Platz 9. Sally zeigte am Sprung eine gute Leistung. Ihr gelang der erst kürzlich gelernte Hüftumschwung an diesem Tag nicht, so dass sie am Reck wertvolle Punkte liegen lassen musste. Sie wurde am Ende 10.
Für die Turnerinnen Sydney Freier, Xenia Kunze, Chiara Franke, Jolina Bergbauer, Alissa Grüttner und Kimberly Bergmann war dieser Wettkampf etwas ganz Besonderes. Denn zum ersten Mal in diesem Jahr zeigten die Mädchen ihre Kürübungen in der LK 4. Das bedeutete nicht nur, dass sie an den Geräten mehr als Zehn Punkte erreichen konnten, sondern auch, dass sie die geforderten Elemente in eine eigene Reihenfolge bringen mussten. Am Balken, dem ersten Gerät, zeigten sie, trotz der Stürze, eine souveräne Übung. Mit einer 10,80 lag Sydney Freier damit im vorderen Feld. Als nächstes hieß es, eine Hocke oder einen Handstützüberschlag über den Sprungtisch zu turnen. Die besten Wertungen erhielten hier Jolina Bergbauer mit einer 11,20 und Alissa Grüttner mit einer 11,00 von insgesamt 13,40 Punkten. Nach den Sprüngen mussten sich die Mädchen am Boden beweisen. An diesem Gerät lag die Schwierigkeit darin, die gelernte Übung zur Musik zu turnen. Auch das gelang ihnen gut und so konnten auch wieder wertvolle Punkte gesammelt werden. Auch am letzten Gerät, dem Stufenbarren, absolvierten die Bornaerinnen gute Übungen und erreichten so weitere Punkte. So landete Sydney Freier in ihrer Altersklasse auf Platz 5, Xenia Kunze erreichte Platz 8 und Chiara Franke erhielt den 9. Platz. Bei den Ältesten sicherte sich Jolina Bergbauer den 3. Platz. Alissa Grüttner und Kimberly Bergmann folgten mit den Plätzen 4 und 5.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 5 Kommentar(e) anzeigen
Weihnachtsfeier Planet of Bowl
26.12.2015 - 21:21
Ausklingen ließen die Turner und Turnerinnen von Einheit Borna das Jahr im Planet of Bowl mit ihr Weihnachtsfeier.
Gemütlich wurden von den Großen und Kleinen die Kugeln nach hinten gerollt und so mancher Pin fiel dabei sofort um.

Das nächste Mal sehen sich alle Turnerinnen im neuen Jahr wieder.

Wir wünschen allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 1 Kommentar(e) anzeigen
Adventsturnen 2015
18.12.2015 - 12:52





Bornaer Turnerinnen und Turner wetteifern zum Jahresabschluss
Die Mädchen und Jungen von SV Einheit Borna suchten zum Jahresabschluss ihren Vereinsmeister und alle Kinder der Abteilung nahmen daran teil. Zudem saßen im Anschluss alle beim gemütlichen Mittag zusammen, die Jugendlichen und Erwachsenen zeigten eine gelungene Gruppenübung und die Kinder konnten sich auf der Hüpfburg austoben.
Die jüngsten Kinder, die zwischen 3 und 5 Jahren alt waren, zeigten ihr Können beim Hangeln, der Rolle vorwärts oder beim Balancieren. Elisabeth Steuer beherrschte die geforderten Elemente gut und ließ ihr Talent aufblitzen. Knapp dahinter schaffte Ella Beyer Platz 2. Den Bronzerang teilten sich Franz Herbrich und Lola Richter.
Bei den Sechsjährigen konnte die erfahrene Wettkampfturnerin Marie Weißenberger mit großem Vorsprung gewinnen. Jedoch zeigten auch Lydia Fahrow auf Platz 2 und Emily Rohr auf Platz 3, dass sie in den letzten Monaten viel dazugelernt haben.
Ein heißes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten sich die Turnerinnen der Altersklasse 7. Dieser Jahrgang ist besonders stark besetzt und alle Teilnehmerinnen verfügen über viel Talent. Über Platz 1 konnte sich am Ende Marie Ottlik freuen. Silber erkämpften sich Hanna Jungmann und Lina Grüttner gemeinsam. Platz 4 erreichte Mira Sporbert, vor Yara Poitzsch und Emelie Herbrich.
Sehr knapp ging es auch bei den 8- und 9-jährigen zu. Sina Gohlke turnte hier als Gastturnerin aus Berlin mit und zeigte anspruchsvolle Übungen an allen Geräten und gewann Silber. Aber auch der Nachwuchs aus der Zwiebelstadt hielt gut mit. Thessa Hubl konnte in diesem Wettkampf erstmals richtig an ihre Trainingsleistungen anknüpfen und turnte an allen vier Geräten über die magischen neun Punkte. Ihr gelang damit ihr erster Sieg. Platz 3 erturnte sich Annalena Krock, die am Balken tolle 9,25 Punkte erreichte. Sally Freier hatte leider an diesem Tag Sturzpech am Balken, meisterte aber alle anderen drei Geräte prima. Sie erreichte Platz 5, gefolgt von Pita Beyer und Nelly Kühnert. Nelly turnt erst seit wenigen Wochen im Verein. Sie schlug sich achtbar bei ihrem ersten Wettkampfeinsatz.
Eine Altersklasse höher zeigte Alissa Grüttner, dass ihr die Pflichtübungen keine Schwierigkeiten mehr bereiten. Die Elfjährige gewann vor Kimberly Bergmann.
5 Einheit Mädchen trauten sich an diesem Tag an die anspruchsvollen Kürübungen heran. Im Bereich der Kür behauptete sich Jolina Bergbauer gegen ihre Mitstarterinnen. Mit 46,65 Punkten konnte sie sich somit Platz 1 erkämpfen. Dicht dahinter mit 46,35 Punkten landete Sydney Freier auf Platz 2. Ebenso mit einer super Punktzahl von 45,75 konnte sich Aimée Scheil mit auf das Siegerpodest stellen. Aber auch Lia Krall (4. Platz mit 45,20 Punkten) und Chiara Franke (Platz 5 mit 40,70 Punkten) zeigten sehr gute Übungen.
Wieder mal zeigten die Turnerinnen am Sprung ihre Stärken. So zeigten Jolina, Aimée und Sydney den schwierigen Überschlag, den sie in den vergangenen Wochen fleißig im Training geübt hatten. Und auch Lia und Chiara konnten mit einer sicheren Hocke über den Tisch glänzen.
Am Boden konnten alle ihr Taktgefühl bei einer Bodenübung mit Musikbegleitung unter Beweis stellen. Und auch am Balken zeigten sie neu erlernte Elemente wie beispielsweise den Überschlag vom Gerät. Hier brillierte besonders Lia mit einer sehr sicher geturnten Übung und sicherte sich somit zunächst die Führung mit 12,05 Punkten.

Eine Besonderheit dieses vereinsinternen Wettkampfes ist, dass auch die Kinder der allgemeinen Sportgruppe teilnehmen. Sie haben sich in ihrem wöchentlichen Training gezielt auf diesen Tag vorbereitet. Bei den Jüngsten konnte hier Olivia Fahrow gewinnen, gefolgt von Max Neumann und Isabell Pauly. Auf Platz 4 und 5 kamen Lilly Szech und Anna Kretschmer ein. In der mittleren Gruppe konnte Stella Erler zeigen, dass sie die Geräte Boden, Balken, Sprung und Reck am besten meistern und gewann. Silber erkämpfte sich Emma Frenzel, vor Isabella Gebauer. Bei der großen Gruppe ab 10 Jahren glänzte Jo Demmler, der über eine lange Turnerfahrung verfügt. Auf Platz 2 kam hier Yale Günther ein, knapp vor Maike Michael und Katharina Plischke.
Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
Mannschaftspokal Frohburg
08.11.2015 - 07:23
21 Turnerinnen reisten nach Frohburg, um um die begehrten Mannschaftspokale zu kämpfen.
Neben Fohburg und den Einheit Turnerinnen waren Markkleeberg, Kohren-Sahlis und Turnerinnen aus Leipzig am Start.

Die sechs- und siebenjährigen Mädchen waren die jüngsten Starterinnen des Tages. Hier gingen gleich zehn Bornaerinnen an den Start. Die Dominanz zeigte sich nicht nur in der Anzahl der Starterinnen, denn die Einheit Mädchen gewannen souverän die Mannschaftswertung. Auf Platz 1 landeten Cecile Thumer, Marie Ottlik, Lina Grüttner, Nele Böer und Yara Poitzsch. Damit aber noch nicht genug. Auch der zweite Platz ging an die Zwiebelstädterinnen Mira Sporbert, Hanna Jungmann, Marie Weißenberger, Emily Rohr und Lydia Fahrow konnten sich über den Silberrang freuen.
In der Einzelwertung siegte bei den Sechsjährigen Marie Weißenberger mit großem Vorsprung. Erfreulich war das tolle Abschneiden von Lydia Fahrow und Emily Rohr, die beide ihren ersten Wettkmapf nach dem Wechsel der Trainingsgruppe hatten. Lydia schaffte mit Platz 3 das Treppchen. Emily erreichte einen guten fünften Platz.
Bei den Siebenjährigen ging kaum ein Weg an Borna vorbei. Marie Ottlik siegte in dieser Altersklasse vor Cecile Thumer und Nele Böer. Lina Grüttner erreichte Platz 5. Yara Poitzsch wurde 6 und knapp dahinter folgten Hanna Jungmenn und Mira Sporbert auf Platz 7 und 8 bei über 15 Teilnehmern in dieser Altersklasse.
Eine tolle Leistung aller Mädels.

Bei der Altersklasse 8 und 9 gingen 4 Bornaerinnen an den Start. Sydney Freier, Thessa Hubl und Annalena Krock wurden hier von der erst siebenjährigen Hanna Thormeyer nunterstützt, die erst seit kurzem in der Wettkampofgruppe trainiert, sich aber durch ihr großes Talent und ihren Trainingsfleiß für den Wettkampf empfohlen hat. In dieser Altersklasse waren insgesamt 5 Mannschaften am Start und die Konkurrenz aus Leipzig war sehr stark. Die 4 Bornaer Mädels zeigten aber an allen Geräten gute Leistungen uns schafften in der Mannschaftswertung den 3. Platz.
Annalena Krock und Thessa Hubl erturnten sich im Einzel den 4. und 5. Platz.
Sydney Freier hatte leider einen großen Fehler am Reck und verpasste so den Sieg. Sie erturnte sich bei starker Leipziger Konkurrenz den zweiten Platz in der Altersklasse 9.
In der Altersklasse 10/11 konnten wir ebenfalls eine Mannschaft mit fünf Starterinnen melden. So kämpften Chiara Franke, Xenia Kunze, Alissa Grüttner, Jolina Bergbauer und Kimberly Bergmann um gute Punktzahlen. Mit sicherer Ausführung der Übungen konnten sie durchschnittlich gute Achter-Wertungen erzielen. Besonders stark zeigte sich die Mannschaft am Sprung. Souverän zeigten sie, die im Training erlernte Hocke. Xenia Kunze erhielt für ihre Leistung sogar eine 9,0. Auch am Reck bewiesen die Turnerinnen ihr Können und staubten somit hohe Achter-Wertungen ab.
Somit erreichte die Mannschaft am Ende Platz 2.
Miriam Prinz startete in der Altersklasse 13 und schloss sich der Frohburger Mannschaft an, um diese zu unterstützen. Auch sie erzielte gute Leistungen, wobei die älteste Starterin Bornas sich ebenso am Sprung ihre höchste Punktzahl verdiente.

Erstellt von Jana Förster | Kommentar hinterlassen - 0 Kommentar(e) anzeigen
1 2 3 4 5 6 7
Eintrag 16 bis 30 | 136 Eintr�ge insgesamt

 "Zufallsbilder" 
X. Kunze
AK 10 bis 14
N. Böer
AK 7 bis 9
E. Meiling
Allgemeine Gruppe
Trainerteam